Startseite
    April
    März
    Februar
    Januar
  Über...
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   19.07.17 01:32
    [b][url=http://www.goldw
   19.07.17 01:32
    [b][url=http://www.goldw
   24.07.17 18:57
    [b][url=http://www.relic



http://myblog.de/mylifesighn

Gratis bloggen bei
myblog.de





Promnight

Am Samstag morgen holte mich Kate viertel Zwölf von zu Hause ab, nachdem ich viel zu lange auf sie gewartet hatte. Wir fuhren zu Charming Charlie's, um Kates Schmuck und eine kleine Tasche zu besorgen. Nachdem wir dort den Schmuck gefunden haben, und in einem Laden nebenan eine Clutch, fuhren wir in einen Dekorationsladen, um Deko für die Afterprom Partie zu kaufen. Alls wir aus dem Laden mit einer Art Girlande, Luftballons und Creppband und vier Schüssel wieder herauskamen, stellten wir fest, dass wir Hunger hatten und fuhren zu Chick Filet, um uns etwas zum Mittagessen zu kaufen. Ich habe wirklich noch nie ein anderes Fastfoodrestaurant gesehen, dass so überfüllt war. Wir warteten bestimmt eine halbe Stunde auf unser Essen, aber Kate liebt die Bürger von dort, also standen wir uns dort die Beine in den Bauch. Nachdem wir dann endlich unser Essen bekommen hatten, machten wir uns damit auf den sag zu James' Haus, um die Party vorzubereiten, und aßen das Essen auf dem Weg. Bei James angekommen machten wir eine Art Fotoecke mit der Girlande und den Luftballons und begannen, Erdbeeren für die Waffeln zu schnippeln, die am Abend gemacht werden. Dann war es auch schon halb zwei und ich habe schon angefangen, Panik zu bekommen, denn halb vier wollte David kommen und mich abholen. Also fuhr Kate mich nach Hause, nur um mich vor eine neue Enttäuschung zu stellen: weder Anna Maria noch Melina waren zu Hause und ich war am Boden zerstört. Ich hatte keine Ahnung, was ich machen sollte! Ich weiß, normalerweise ist das nicht so schlimm. Man duscht, wäscht die Haare, föhnt die Haare und so weiter, aber, vielleicht wegen dem Prom, vielleicht war ich doch aufgeregter als ich es erwartet hatte. Auf jeden Fall hatte ich einen kompletten Aussetzer. Ich glaube, ich brauchte einfach jemanden, der mich unterstützt. Den Schultänze sind ja in Deutschland nicht gerade Alltag. Bis ich dann Melina geschrieben habe, und sie mir die ersten Schritte und Tipps gegeben hatte. Also duschte ich, wusch meine Haare und zog ein Hemd an, damit ich meine Haare und Make-up nicht verschmierte, wenn ich mich umziehen musste. Als ich dann anfing, meine Haare zu föhnen, waren Anna Maria und Melina dann auch zum Glück wieder zu Hause und, zu meiner unendlichen Erleichterung übernahm Anna Maria meine Haare und das Make-up. Ich weiß nicht, was sie anstellte, aber sie sprühte Tonnen von Haarspray in meine Haare und nach einer Stunde waren die fertig. Dann ging's ans Make-up und ich wurde schon nervös, denn die Zeit schritt unbarmherzig voran. Aber das Make-up war wunderschön und als David dann da war, war ich ziemlich stolz, denn er musste nur etwa 10 Minuten auf mich warten, was normalerweise richtig gut ist. Meistens lassen die Mädels ihre Dates viel länger warten. Als ich dann in meinem Kleid und meinen Schuhen war und meinen Schmuck rangemacht habe, ging ich ins Wohnzimmer, wo David und seine Mutter schon auf mich warteten. Dort bekam ich dann meine Corsage von ihm rangemacht (das Blumenarmband am Handgelenk) und ich musste seine Blume an den Anzug pinnen. Es wurden viele Fotos gemacht, dann holte ich mein Zeugs aus meinem Zimmer, wir gingen alle nach draußen, und es wurden noch mehr Fotos gemacht. Dann, endlich, ging's los und wir fuhren zu Matthews Haus, zum Fotos machen. Dort angekommen waren wir beinahe die ersten und warteten dann auf die anderen Pärchen. Als alle da waren, und noch dazu viele Eltern zum Fotografieren- warum ist von mir niemand mitgekommen?!- gingen wir zu einem Wunderschönen Haus, gleich nebenan von Matthew, zum Fotos machen. Und es wurden soo viele Fotos gemacht, echt! Noch eins und noch eins und noch eins... Das Problem war nur, dass wir die ganze Zeit über Gras liefen und das tat meinem Kleid nicht gerade gut. Aber egal, ich machte ganz viele tolle und witzige Fotos mit meinen Freunden und dann 5:30 Uhr machten wir alle uns auf den Weg zu Ernest's, dem Restaurant, in dem wir zu Abend aßen. Dort saßen wir an einem riesigen Tisch, ich saß neben David und, Gott sei Dank, auch noch neben Cameron und um uns herum Kara, Camerons Date und meine Rettung an diesem Abend, dann noch James und sein Date Rachel, eine Freundin von mir. Es hart mich so überrascht, die beiden zusammen zu sehen, aber sie sind echt ein süßes Paar, auch wenn sie noch nicht offiziell Daten. Dann noch Kate und Greg, Sharkey und sein Date. Glücklicherweise, weil David einfach mal schrecklich war, entschuldige, wenn ich das jetzt so sage und ihr denkt jetzt bestimmt, dass ich übertreibe, aber glaubt mir! Er erzählte schreckliche Witze, sagte dumme Sachen, war etwas zu aufdringlich und ein schrecklicher Autofahrer, aber dazu komme ich später. Jedenfalls hatte ich noch die anderen, die in meiner Nähe saßen, mit denen ich mich unterhalten konnte und die mein Abendessen wenigstens halbwegs erträglich machten. Oh man, jeder andere Junge! Jeder andere Junge wäre erträglich gewesen, aber ausgerechnet er.. Naja, hätte ich nur nein gesagt, aber das hatten wir ja schon mal. Auf jeden Fall gab es ein spezielles Prom Menü, zur Vorspeise panierte Pilze, dann ein Salat und dann Chicken Alfredo. Zur Nachspeise gab es noch Käsekuchen und ich habe sogar Krabbe probiert. Nach dem Essen ging's weiter zum richtigen Prom. Die Autofahrten waren am schlimmsten, denn ich wusste nicht, was ich sagen sollte... Dort Angekommen mussten wir dann vom Parkhaus noch etwa einen Block laufen und währenddessen hat er von mir verlangt, meinen Arm zu nehmen und ich wäre am liebsten schreiend weggerannt. Aber immerhin waren immer andere Menschen um uns herum. Beim Prom angekommen standen wir in einer Schlange, um hereingelassen zu werden, wurden dann auf der Gästeliste abgehakt und mussten, bevor wir herein durften, in ein Alkoholmessgerät blaßen. Dann wären wir endlich drinnen, wir machten unser Foto und ich konnte endlich meine Schuhe ausziehen und war halbwegs frei von David, der mir den ganzen Abend irgendwie hinterherrannte. Dann waren auch Brooke und Ally da und wir fingen an zu tanzen. Ich war den ganzen Abend eigentlich ununterbrochen auf der Tanzfläche, mit Ausnahme von einigen Fotobox- Bildern. Und ich hatte so viel Spaß. Auch wenn ich die meisten Lieder nicht kannte, tanzte ich wie verrückt und vergaß alles, ich tanzte mit allen meinen Freunden. Bis dann ein der erste langsame Song kam und David angekrochen kam. Aber als sein Date war dass glaube ich meine Pflicht, mit ihm zu tanzen. Trotzdem war es richtig schlimm, denn er hatte kein Taktgefühl und ich versuchte immer Krampfhaft, woanders hinzusehen. Auch seine Hände waren nicht immer am richtigen Platz... Die langsamen Tänze waren etwa sieben Stück am ganzen Abend und ohne die war es wirklich richtig toll. Ein Hammer Abend! Ich komme langsam zu der Feststellung, dass, wenn ich ein tolles Date gehabt hätte, der Abend wunder Wunder wundervoll gewesen wäre. Nach etwa einer Stunde wurden dann Promking und Queen bekanntgegeben, alles Seniors, die von Seniors gewählt wurden: Ben war der King, was eher ein Spasskönig war und nicht der wirkliche tolle König wie in der Filmen. Das hätte dann Carter sein müssen.. Auf jeden Fall, Königin war Isabelle, die ich richtig nett und hübsch finde, und die zwei mussten einen langsamen Tanz tanzen, in den dann alle einsteigen mussten- na toll! Als wir dann um elf, als alles vorbei war, unsere Schuhe wieder anzogen, waren meine Füße komplett schwarz. Wir machten uns auf den Weg zum Parkhaus und dann zu James. Diese Autofahrt war die schlimmste und ich konnte es kaum erwarten, bei James anzukommen und endlich Datefrei zu sein! Und außerdem, endlich aus meinem Kleid rauszukommen. Wir zogen uns dort um und hatten dann eine Art Afterprom Party. Aber ohne Alkohol, im Gegenteil zu anderen Afterprom Parties. Die meiste Zeit saß ich mit Kara und Cameron am Lagerfeuer und die anderen kamen auch. Wir hörten Musik, redeten und ließen den Abend ausklingen. Die anderen versuchten, Waffeln zu machen, aber dass hat, glaube ich, nicht so gut geklappt. Wir hatten einen tollen Abend und bestellten dann sogar noch Pizza. So ab um eins fingen alle an, so langsam loszumachen. Kara ging. Halb zwei und dann gingen wir alle so langsam ins Haus. Am Ende waren nur noch James, Rachel, Cameron, David, Kendyl und ich da und wir saßen in James' Tischtenniszimmer, spielten- oh Wunder- Tischtennis und erzählten. Dann kam die Pizza, die es sich zu bestellen nicht gelohnt hatte. Anstandshalber aß ich ein Stück und war eigentlich richtig froh über meine American Party experience. So auf um zwei machten wir dann auch los und David fuhr Kendyl und mich zu Kates Haus. Zu meinem Glück saß Kendyl auch noch vorn und die Autofahrt war einigermaßen okay. Bei Kate angekommen hatten wir einige Probleme, ins Haus zu kommen, ohne alle aufzuwecken, aber dann haben wir dass auch geschafft und wir gingen in deren Hobbyraum, wo wir dann auf einem riesigen Sofa übernachteten. Der sleepover war jetzt nichts besonders, da wir alle ziemlich müde waren, aber dass machte nichts. Am nächsten morgen musste Kendyl schon um sieben los, da sie in die Kirche musste. Kate und ich schliefen länger und als sie dann endlich wach war, wollte ich einfach nur noch nach Hause und Zähne putzen, also hat sie mich um halb elf nach Hause gefahren. Es war, alles in allem eine richtig, richtig tolle Erfahrung, Zeit und Erlebnis und ich konnte viel Spaß mit meinen Freunden haben! Besonders für Kara war ich dankbar, die mehr oder weniger den ganzen Abend über meine Begleitung war. Oh man, ich bin so froh, sie zu kennen. Und jetzt die Fotos 😊: https://www.dropbox.com/sh/1zge3jsw9bqwf0t/AACl49qiXLv-zM3RFvQfkAusa?dl=0 Oh man, ich hab euch alle lieb und bin so dankbar. Bis ganz bald! ❤️❤️
11.4.16 03:12
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung